Montag, 28. März 2011

Bärlauch

Ja jetzt beginnt sie wieder, die Zeit für fleissige Bärlauchsammler!
Ob Chutney`s, Bärlauchbutter oder pur auf  Brot, dieses Kraut ist vielseitig und gesund!
Eines sei jedoch bemerkt: Da das Bärlauchblatt dem des Maiglöckchens sehr ähnlich ist, sollten nur erfahrene Sammler diese pflücken!














Kommentare:

  1. Mein Bärlauch wächst im Garten... ohne Maiglöckchen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Mein auch !!!! Lecker.....Man kann aber auch die Blätter reiben oder zerdrücken und wenn nach Knoblauch riecht, da ist es Bärlauch...Sonst Finger weg !!!!

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe Bärlauch und Maiglöcken im Garten. Weiß aber wo was wächst.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Lecker, bei uns im Wald gibt es auch so eine Bärlauchflut ;o)

    Grüße Jessy

    AntwortenLöschen
  5. ach wie schade, da ich nicht erfahren bin, werde ich wohl nie bärlauch kosten:)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    gute Idee, du warst auch sehr nah dran!
    Es war eine Scheibe Osterbrot mit Heidelbeerjoghurt drauf.
    Damit lag Frau von und zu Seife vom Spektakelmarkt am Nächsten
    Gruß Irene

    Mhm,ich liebe Bärlauchkräuterfrischkäse!

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für Deinen Kommentar bei mir. Ich bin schon sehr lange ständige Leserin bei Dir und besuche dich oft. Jetzt habe ich Dich verlinkt.
    Ich hoffe, dass du nichts dagegen hast.
    Ich habe heute auch etwas Bärlauch gesammelt für ein Pesto.
    Liebe
    abendgrüße zu dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Hier droht keine Gefahr, hab Beides noch nicht wild wachsen sehen.

    ....aber Bärlauch...lecker!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich ernte unseren Bärlauch auch bald.

    Super lecker mit Mascarpone.

    Liebe Grüße

    Melanie

    PS: ist die Verwechslungsgefahr nicht auch mit der Herbstzeitlosen?!?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!