Sonntag, 13. März 2011

Spaghettinis mit Scampis

Zutaten für 4 Personen:
400g Spaghettinis (jede andere Pasta geht auch)
3 Becher Sahne
Eine Tube Paprikamark, 2-3 Esslöffel Tomatenmark
Salz, Pfeffer,Knoblauch (nur wer mag) eine Prise getrockneten Chili (frisch geht auch, Vorsicht bei der Dosierung)
eine Packung (tiefgekühlte) Scampis
ein Beutel Cherrytomaten













Die Sahne in einen Topf geben und langsam erwärmen. Paprikamark, Tomatenmark und Knoblauch zufügen, mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken, aufkochen und auf kleinster Stufe köcheln lassen.
Die Spaghettinis in kochendes Wasser geben und bissfest garen.
Tomaten und Scampis waschen und gut trocknen.
Nun die Scampis in eine Pfanne mit wenig Öl geben und kurz braten. Dann die Cherrytomaten dazugeben und erwärmen.
Die fertigen Nudeln mit der Soße auf einem Teller anrichten,  Scampis und Tomaten dazu, fertig ist ein schmackhaftes Gericht für Auge und Gaumen!
















Es ist zum niederknien....ich versprechs euch!

Kommentare:

  1. Das weiß ich... ist nämlich mein Lieblingsgericht ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Lecker ! Und den Personal - Trainer danach ....bezahlst du ?!
    Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Sorry.... aber jetzt musste ich laut auflachen, als ich gelesen habe, dass dieses Gericht zum "niederknien" ist... gröööööl
    Wenn du wüsstest, wie ich mich vor Scampis ekele, wirste vielleicht den Hintergrund meiner Lachattacke erahnen...
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  4. Huhu =)

    GiTo, vielleicht ist es dann dennoch für dich zum niederknien, da du jemand anflehst, dass du es nicht essen brauchst ;)

    Also ich find, es klingt total lecker! Aber ich glaube das wäre nichts für mein Freund :D Muss ich mir etwas einfallen lassen, vielleicht mach ich eine mit Scampis und die andere Hälfte mit Bolognese oder so, hihi.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tinny,
    danke für deine lieben Kommentar auf meiner Seite! Bei dir sieht es aber auch sehr lecker aus! Ich glaub, das gibt´s morgen bei uns ;O)

    Schönen Sonntag noch,
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. YAMI!! das sieht echt hammer lecker aus!! woher kriget man denn die scampis ohne ein vermögen auszugeben? muss ich wohl die woche mal nachkochen;) danke für dein lieben kommi auf meiner seite :)
    viele grüße kim

    AntwortenLöschen
  7. Sehr lecker. Ich liebe Scampis.



    Mal ne kleine Frage:
    Es ist mir jetzt schon das zweite Mal passiert, dass ich plötzlich von deinem Blog aus auf die Werbeseite "Kabel Deutschland" komme.
    Finde ich sehr merkwürdig.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Das ist gemein....hab so schon nen tierischen Hunger und nun sabber ich hier meine Tasta voll :-O

    legger legger

    liebe Sonntagsgrüße

    AntwortenLöschen
  9. Waaaahnsinn - das sieht SO lecker aus !!!Das muss ich unbedingt mal nachkochen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Schrimps überalles
    und das Rezept sieht wirklcih gut aus.

    AntwortenLöschen
  11. Oh mein Gott Tinny, JETZT will ich das futtern, soooofoooooort!!!
    leckerleckerlecker ;-)

    AntwortenLöschen
  12. @-Bammy
    Niederkniehn auf jeden Fall... aber ich denke eher vor der Kloschüssel... lach!!!
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Spaghettini (ist schon Plural) und Scampi (Plural von Scampo) sind eine tolle Kombi.
    Dafür und als Entschuldigung fürs Klugscheißen gibts einen Award: http://nicest-things-by-taika.blogspot.com/2011/03/beautiful-blogger-award.html :)

    AntwortenLöschen
  15. Hmh, sieht voll lecker aus. Ich rieche schon förmlich diesen leckeren Duft in meine Nase und bekomme voll den Hunger. Liebe Grüße und einen schönen Montagabend Charlotte

    AntwortenLöschen
  16. Na was haben wir denn hier...??? Mein Lieblingsessen! In der Version mit Cherrytomaten ist es mir allerdings neu. Ich darf solch Schmackhaftes leider nur Freitagabends kochen. Mein Spatz sagt, dass sie von meinem Essen immer 48 Stunden nach Knoblauch duftet und dieser Umstand in ihrem Großraumbüro genadenlos verurteilt wird.
    LG - ELI

    AntwortenLöschen
  17. Huhu, wollte dir mal eben einen Kommentar hinterlassen das mein Blog umgezogen ist.
    Würde mich freuen dich wieder als Leser begrüßen zu dürfen. http://www.test-queen.de/

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  18. Hallöchen Tinny!
    Dein Rezept iist suuperklasse, v.a. weil ich neulich erst im Vapiano (so ne restaurantkette - sehr zu empfehlen!!) genau so ein Gericht gegessen habe & es unbeschreiblich lecker fand! :) Jetzt weiß ich ja wie mans nachkochen kann ;)
    Dankeschön für deinen Kommentar - ich bin schon am Überlegen, wie ich das Frühlingstop kombiniere ;)

    AntwortenLöschen
  19. ach Tinny,

    um diese Zeit krieg ich jetzt aber nicht Hunger....oder Appetit, es sieht wirklich seeehr lecker aus und scheint mir sogar für mich nachkochbar , grins, so prima beschrieben, danke

    schaun mer mal

    ggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  20. So meine liebe. Ich hab dich getagt :)

    http://clara-im-rosengarten.blogspot.com/2011/03/tag-missind-thing-eure-hilfe-ist-mal.html

    Würde mich freuen, wenn du mit machst.

    Liebste Grüße Clara ♥

    AntwortenLöschen
  21. ich liebe scampies, mache oft selber nudeln mit fisch und knoblauch yummiieee

    AntwortenLöschen
  22. Das hört sich ja leeeeecker an. Außer die Sahne, aber dafür find ich sicherliche ine Alternative. In Scampis könnte ich mich sowieso reinsetzen.. SO lecker ;)

    AntwortenLöschen
  23. Oh Mann, das ist gemein. Ich habe mir absichtlich nichts für Mittag vorbereitet - und jetzt das. Schaut sooo lecker aus.

    AntwortenLöschen
  24. Ich habe dich getaggt:)

    http://iamwithoutyou.blogspot.com/2011/03/vollig-fertig.html

    AntwortenLöschen
  25. Tinny ich habe es getestet und es war zum Niederknien. Soooooooooooooooooooo lecker!

    Koch ich bestimmt wieder mal *yummi*
    Dankeschön für dieses köstliche Rezept.

    AntwortenLöschen
  26. Lecker, Lecker, werd ich nächste Woche sogleich ausprobieren

    LG Werner

    AntwortenLöschen
  27. Das klingt so gut, dass ich es ausprobieren muss.
    Danke für das Rezept und liebe Grüße
    Shadow

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!