Freitag, 27. Mai 2011

Die Giftkröte

                                                                        Mausi Teil 4!



Ein Foxterrier hat schon seinen eigen Kopf. Besonders Flocki! Hundefreundschaften pflegte sie keine, abgesehen von dem grauen Zwergschnauzer paar Strassen weiter, ging sie jedem Hund an den Kragen - ausser sie war Läufig, dann nahm sie alles was ihr über den Weg lief (oder was nicht bei drei nicht auf den Bäumen war *g*)!

Auf unsere wilde Hummel mussten wir also stets ein Auge haben, was aber weder bei Kindern noch bei Terriern wirklich funktioniert.
Zwei Häuser weiter wohnten zwei Leonberger. Trine war lammfromm aber Bacco neigte zur Boshaftigkeit.

                 Falsche Zeit -  falscher Ort!


Ich trage den Müll raus, Haustür auf, Mausi raus.....Nachbarin kommt mit den Leonbergern vorbei! Sehr, sehr ungünstige Konstellation!!!!

Mausi springt Bacco an den Hals, Bacco schüttelt sich und entledigt sich so unserer bissigen Kröte, um im nächsten Moment über Mausi herzufallen und im Genick zu packen.
Mausi quietscht, ich kreische und Baccos Frauchen gibt vergebliche "Aus" Kommandos.
Damit Mausi nicht frei in der Luft hängt, halte ich meine Hände unter ihr Gesäß während Bacco weiter meinen armen Hund schüttelt.

Ich brülle den Leonberger an, sein Frauchen zerrt wie wild an der Leine....und endlich gibt der Leonberger seine "Beute" frei.


Eine Wunde aus der Blut sickert ist an Mausis Hals sichbar und die Hundemarke hat ein Loch!

Ins Auto - Tierarzt - Wunde versorgen - Geld dalassen - und mit dem immernoch verstörten Tier nach Hause fahren.
Aber auch Bacco blieb der Tierarztbesuch nicht erspart, denn der hat sich an der Hundemarke einen Zahn ausgebissen!

                      Und die Moral von der Geschicht`, es gibt Hunde die mögen sich nicht!

Kommentare:

  1. das ist eine teuere geschichte:)
    geht's ihm jetzt gut?
    und du, bist du vom schrecken bekommen?
    lieber gruss, vilterietje:)

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich bestätigen, unsere Nachbarhündin und meine hassen sich... keine Ahnung warum!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. ... ich finds ja immer wieder interessant, wie die kleinesten kläffer offenbar nicht die geringste ahnung von ihrer winzigkeit haben. insofern muss man wohl davon ausgehen, dass hunde keine selbstreflexion betreiben :-))
    lg und gute besserung
    nelli

    AntwortenLöschen
  4. Ich beobachte das auch immer öfter, dass kleine Hunde richtig große anknurren oder sogar mehr. Da hast du aber Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist, aber teuer wars sicher ...
    Ich hoffe du erholst dich von dem kleinen Schock (:

    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Bah, das kann ganz schön in die Hose gehen, wenn man dazwischen geht. Da wird du schnell mal selbst gebissen. Kann mir vorstellen, dass man da Panik bekommt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Du hast beim Give Away gewonnen!
    Hab dir ne Mail geschickt :)
    Herzlichen Glueckwunsch

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tinny,
    das kommt mir sehr bekannt vor.Der Terrier ist sehr eigenwillig.Wir hatten ja auch einen .Ein Norfolk Terrier.Ein richtiges kleines Biest war das.
    Was macht die Allergie ?
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!