Mittwoch, 25. Mai 2011

Über das Rauchen, EHEC.......und nicht nur das!

Dieser Post soll als Einführung gesehen werden, für den Bericht der in den nächsten Tagen hier veröffentlicht wird!
Bei den Vorbereitungen zu dem Post > Rauchen in öffentlichen Gebäuden wieder erlaubt < habe ich mich dermassen in Rage geschrieben und bin so weit vom eigentlichen Thema abgedriftet, das ich mich entschlossen habe, vorab etwas darüber zu schreiben.

Über die Raucher wird geschimpft und geklagt. Raucher werden mehr und mehr als "Aussätzige" behandelt, nicht zuletzt wegen den Verboten und ganz klaren Ab(aus)grenzungen und Bestimmungen.
Die bösen Raucher sind sowieso selbst Schuld, besonders wenn sie schwerkrank werden und elendig vom Lungenkrebs zerfressen sind.
Nicht-, aber besonders EX- Raucher fahren schwere Geschütze auf, um selbst in Mutters freier Natur , mit wedelnder Handbewegung und gespielten Hustenanfällen alle Aufmerksamkeit auf den bösen Raucher zu lenken, der unter freiem Himmel alle zum Passivrauchen verdonnert und damit "stückchenweise" ermordet!
Keine Willensstärke um die Sucht zu beenden, ist das harmloseste was Raucher zu hören bekommen. Dabei vergessen gerade die EX-Raucher, wie selbstverständlich sie damals ihre Familie und Freunde vollgepafft haben und wie oft der eigene Versuch AUFZUHÖREN, missglückt ist.


Rauchen ist eine Sucht!!! Im gleichen Atemzug müsste man auch die Trinker, Sport ist Mord-Kandidaten und Fresser nennen!
Ich bin mir ziemlich sicher, wenn man mit den Rauchern "durch" ist, werden die Dicken, Sportverweigerer und Alkoholkonsumenten, ebenfalls ganz hart an die Kandarre genommen! Jede Wette!!!


Ich will das Rauchen nicht beschönigen, verstehe auch, das Nichtraucher ihre Rauchfreie-Zone benötigen. Wer Kinder zuhause hat, hat eine erhöhte Sorgfaltspflicht! Ferner kostet es eine Menge Geld (von dem der Staat aber schön sein Säckel voll macht.....was passiert wenn diese Einnahmen fehlen????) Ferner ist es der Gesundheit sicher nicht förderlich, aber........
ich halte die ganzen Debatten und Anti-Raucher Kampanien (besonders von höchsten Stellen), nicht für förderlich im Miteinander, und sehe sie als Ablenkungstaktik um z.B., von unserem gesunden???? (eher vergifteten) Nahrungsmitteln (nur ein Bsp.), abzulenken.


Dioxine und wer weiss was alles in Fleisch, Fisch und dem soooo gesunden Gemüse und Obst ist.
JEDER, selbst wenn man ausgewogen und bewusst ißt, mampft täglich Umweltgifte, Hormone, Antibiotika und jetzt auch noch die EHEC- Keime, u.s.w....u.s.w........! Gifte die
ICH und IHR nicht selbstbestimmt konsumiert!!!!


Und dann stirbt jemand an Lungenkrebs (ein Bsp.) und alle sagen:" Selbst Schuld"!
Selbst Schuld??????? Obwohl er im Leben nicht eine Zigarette geraucht hat!!!!!? Aber milletante Nichtraucher finden bestimmt auch dafür eine Lösung es den Rauchern unterzuschieben (villt. war ja der Onkel Schuld, der alle 14-Tage zu Besuch kam und die Bude vollgequalmt hat?). Und wenn ein Furz quer sitzt, ist auch das Rauchen daran Schuld!!!


Mein Bericht soll nicht die Sucht beschönigen!! Jugendliche die dass lesen bitte ich, erst garnicht mit dem Qualmen anzufangen, dann braucht man auch nicht mühevoll aufhören. Dennoch bitte ich um mehr Akzeptanz für Raucher und andere Randgruppen.........es ist doch früher auch gegangen!!!!


So,- wer frei von Süchten ist, der werfe den ersten Stein, oder anders gesagt: Wer frei von Süchten ist, (Sehnsüchte mal ausgenommen *g*), der darf mich mit bösen Kommentaren bombardieren!


Kommentare:

  1. Toller Beitrag.Ich rauche selber,nehme aber auf Nichtraucher,Kinder und Tiere Ruecksicht,da es vollkommen reicht,wenn ich aus dem Weg zu meiner Lunge eine geteerte Autobahn mache.
    Wie du schon gesagt hast,sind diese "Hustenanfaelle" von manchen Nichtrauchern gerade im Freien etwas unangebracht.
    Habe neben dem Rauchen andere Suechte : Schokolade,Tee und Kekse.

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir mit deinem Post aus der Seele! Ich rauche seit Jahren (damit will ich mir nicht selbst auf die Schulter klopfen, sondern dir nur sagen, dass ich absolut verstehe, was du meinst). Raucher werden oftmals als assozial oder ähnliches tituliert - unter freiem Himmel ist ein Nichtraucher, ca. 4-5 Meter von mir entfernt - an einem Hustenanfall fast gestorben. Gott sei Dank hatte er währenddessen noch die Kraft, mir missbilligende Blicke zuzuwerfen. Ich teile deine Meinung, dass viele Nichtraucher vom Staat aufgehetzt werden; aber dass dieser sich an den Rauchern bereichert, und das nicht zu knapp, wird schön unter den Teppich gekehrt.
    Auch ich will Rauchen nicht schön reden, habe auch schon einige Aufhör-Versuche hinter mir, aber ein Verbrecher bin ich nicht, weil ich süchtig bin. Das weiß ich; obwohl uns viele (zum Glück nicht alle) eingefleischte Nichtraucher als Massenmörder sehen.
    Liebe Grüße, Tamar

    AntwortenLöschen
  3. Hello, ich bin mal so frei und kommentier als Erste.
    Ich find den Beitrag wirklich gut und ich denk es ist doch immer so dass, wenn jemand dann irgendwie Lungekrebs hat, oder herzprobleme, dann wird das auch das jeweilige Laster zurückgeführt. Also Rauchen, ständiges Fastfood, sportliche untätigkeit. Aber die sollten erst mal alle vor ihrer eigenen Haustüre kehren. Mein Eltern sind auch beides Raucher, bzw. mein Paps wars bis vor 4 Jahren. Und jeder hat immer gemeckert weil sie ja 2 Kinder haben. Dass die beiden aber bei Wind und Wetter auf die Terasse gegangen sind zum rauchen wussten die wenigsten.
    Es sind eben immer die Schuld die eine Sucht haben, also eine "anerkannte" Sucht. Ich mein es könnte ja auch jemandem schaden dass ich ne Nagellacksuckt hab, weil ich so oft Nagellackentferner benutze und der ja auch schlechte Gase entfaltet. Oder Grillen, is ja dann auch total ungesund. Es werden immer öfter die Fehler an anderen gesucht.
    Und ich mein es gibt genügend nicht-raucher-kneipen. Und wenn vor mir jemand mit nem Glimmstängel läuft und ich den Geruch nich mag dann überhol ich den halt oder weich zur Seite aus.
    Dann ist jeder für alles selbst Schuld. Wenn man angefahren wir ist man SELBST schuld weil man ja so mutwillig war und über n Zebrastreifen glaufen ist. Wenn man angeschossen wird ist man selbst schuld weil man ja nich so blöd da rumstehen musst, usw.
    Ich finds wirklich krass wie auf den Rauchern rumgehackt wird.
    Meine Schwester hat letztens was von der elektrokippe erzählt. die keinen Rauch ausstößt, also gibt es kein Passivrauchen mehr, und es ist kein Teer mehr enthaten, soweit sie erzählt hat. Weil ein Prof. an ihrer Hochschule hat so ein Teil, er ist wirklich extremer Raucher und wenn er eine lange vorlesung hat nimmer er sich die elektrokippe die per USB aufladbar ist. Es wär doch mal eine gute kampagne so ein Ding Testweise an Raucher zu verteilen und sie so vielleicht zur Eletrokippe zu bewegen. Somit ist beiden Parteien geholfen. Die Raucher haben weiterhin ihr Nikotin, und was oft noch wichtiger ist, das Teil zwischen den fingern, und die Nichtraucher können sich nicht über lästigen Qualm und muffelnde klamotten beschweren.

    Ich freu mich schon auf deinen Beitrag....

    XOXO
    K-ro

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin genau seit 4 Wochen und 4 Tagen NR. Eher unfreiwillig, aber ich merke, dass ich wieder mehr Energie habe.

    Trotzdem war ich gerne Raucherin. Vermissen tu ich es eigentlich nicht. Die ersten beiden Tage waren schlimm, aber danach war es irgenwie easy going.

    Und mehr Geld habe ich auch im Wallet. *freu*

    lg
    Svenja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tinny,
    ich selbst bin zwar seit langer Zeit Nichtraucher aber ich finde diese ganze Debatte auch völlig überflüssig. Ich freue mich immer wieder, wenn unser Altbundeskanzler sich hinsetzt und raucht und raucht - und niemand wagt es, Anstoss zu nehmen. Dann nimmt er die Einladungen eben nicht wahr.
    Jede/r darf mit der Gsundheit umgehen wie er möchte. Es ist seine!
    Liebe Grüße sendet Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Eine alte Leier... jeder ist gegen jeden und wenn nichts vorhanden ist, wird etwas erschaffen!
    Das scheint ein Volkssport zu sein.
    Ich halte hier lieber meine Klappe... denn sehr schnell würde ich mich zu diesem Thema in Rage schreiben.
    Was mich betrifft, ich habe „immer“ eine handvoll Körner in meiner Jackentasche und falls irgend so ein Öko-Fuzi der Meinung ist, es müsse mich auf mein (Rauch) Suchtverhalten aufmerksam machen, bedanke ich mich bei ihm, indem ich ihn etwas von meinen Körnern anbiete. Solange die darauf rumkauen, brauche ich mir deren Gelaber nicht reinziehen und habe meine Ruhe!!!!!
    LG-GiTo
    Du meine Güte... seid gestern habe ich große Schwierigkeiten einen Kommentar zu setzen... werde immer wieder an die „Anmeldung“ zurückverwiesen... kann den nur über Umwegen abgeben... ist da auch noch jemand von betroffen ?????????

    AntwortenLöschen
  7. Also ich finde auch das jeder selbst verantwortlich ist. Das die meisten Beiträge nur Ablenkung von den wirklichen Tatsachen sind ist traurig. Zu Gito die Probleme mit Blogger kennen wir, habe ich auch schon gehabt, wird zwar wieder besser, doch wo der eigentliche Hammer hängt??????
    LG und schönen Tag noch Charlotte

    AntwortenLöschen
  8. @-Röschen
    Danke dir... habe/hatte schon wieder ´ne Schnappatmung!!!
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin aktiver Nichtraucher, wie ich es immer so schön ausdrücke.
    Dh, ich rauche nicht, gehe aber auch nicht zwangsläufig weg, wenn jemand neben mir ne Zigarette anmacht. Weil ich es "gewohnt" bin, meine Eltern rauchen beide, ebenso mein Männe und meine große Schwester. Meine Familie kurbelt also gut die Industrie an! :D

    Neh aber ich finds nicht schlimm - ganz ehrlich?! Dieses ganze Rumgezeter, nur weil jemand 50m weiter gegen den Wind ne Zigarette raucht, geht selbst mir als Nichtraucherin total aufn Keks!!
    Das auch andere "böse Dinge" in der Luft rumschwirren bzw. wir sie tagtäglich konsumieren, ist da egal ... hauptsache, ich geb dem Raucher nu mal so richtig Contra!!

    Ich bin auch völlig dafür, dass Rauchen endlich als Sucht anerkannt wird von der Gesellschaft!
    Das man nicht mal eben so aufhören kann, habe ich schon bei diversen Leuten gesehen ... aber nein, laut der Mehrheit unserer gesellschaft ist es ja suuupereasy! ...

    Arghs - ich reg mich schon wieder auf XD

    Ich find den Post & auch deine Einstellung mehr als super! :D

    AntwortenLöschen
  10. Daaanke das ihr so aktiv diesen Post kommentiert und eigentlich bin ich nicht wirklich Überrascht, dass auch von Nichtrauchern, kein Schimpf und Schande kommt. Obwohl ich schon innerlich auf heftigste Kommentare vorbereitet war!
    Ich hab`s immer gesagt: Leben und Leben lassen!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Tinny,
    bin jetzt seit fast 12 Jahren Nichtraucher und kann viele Ex-Raucher nicht verstehen. Ich selbst mag das Gequalme zwar nicht, bin aber in der Hinsicht eher tolerant, auch wenn ich Besuch habe. Da ich keinen Ausweichbalkon habe und meine Gäste ständig die treppe rauf und runter müsten, stelle ich auch schon mal den Aschenbecher hin. Ist ja kein Dauerzustand.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. toller post. mich aergert am meisten die auferlegte bevormundung seitens der politik und mir tun die vielen gaststaettenbesitzer leid, die daraufhin pleite gingen. dank an die herren politiker, die sich zwar gern die tabaksteuer einheimsen, anderseits aber solchen quatsch erfinden, um den buerger ungefragt zu bevormunden.

    aber viellicht hast du recht, ablenkungspolitik, damit niemand sieht, wie es wirklich aussieht !

    sonnige gruesse, muss mal raus...eine durchziehen ;-)

    AntwortenLöschen
  13. zu viel tekst für mich, aber als raucher finde ich das ich nicht rauchen kann woh ich andere leute behindere um normal zu atmen.
    aber wenn ich auf mein fahrrad hinter eimen lastwagen stehe und der zieht auf, krieg ich soviel dreck in meine lungen für 2 tagen rauchen, da fragt niemanden. dus hast recht: erst die raucher, dann die dicken usw....
    grüsse aus holland von riet:)

    AntwortenLöschen
  14. Das mit dem Gewinnspiel ist okay :)
    Viel Glueck Lg

    AntwortenLöschen
  15. Jaaa, es hat funktioklappt. Deine E-Mail ist angekommen :)
    Liebe Grüße, Tamar :)

    AntwortenLöschen
  16. Toleranz ist hier das Stichwort. Ich selbst war Raucher, dann zehn Jahre Nichtraucher und durch Stress und meine Dummheit bin ich wieder angefangen. Auch als Nichtraucher habe ich mich nie so blöde angestellt, allerdings gab und gibt es bei mir schon immer Regeln: im Auto bin ich absoluter Nichtraucher und im Haus darf nur in der Wohnküche geraucht werden. Somit rauche ich schon weniger wenn ich am Rechner sitze.

    Als Raucher kann und sollte man Rücksicht nehmen, allerdings sollten das die Nichtraucher auch mal endlich machen.

    AntwortenLöschen
  17. Huhu Tinny,
    ich selbst bin selbst Nichtraucher, habe aber zum Beispiel einen Vater der geraucht hat (wegen diversen Gründen aus der nahen Vergangenheit aber aufhören musste) und es hat mich so nie gestört.
    Ich bin in einer Gaststätte groß geworden wo es immer nach Rauch stank, meine Klamotten sofort, selbst wenn ich nur einmal Fix durch die Gaststube gehuscht bin. Gestört hat es mich nicht weiter.

    Als das Rauchverbot kam, hätte ich das brechen bekommen können in vielen Clubs, da ich nicht weiß was ich schlimmer finde. Der Rauch oder der ätzende Schweißgeruch.

    Natürlich, bei uns Zuhause wurde nie geraucht, das hat Vati immer durchgesetzt und das fand ich auch gut so - sei es einfach weil wir Nichtraucher waren und ich nebenbei ja ein Kind ^^
    Das einzige was ich wirklich nicht leiden kann an Rauchern, wenn sie paffen was das Zeug hält und neben ihn in der Wohnstube ein Baby liegt... Da hört bei mir die Toleranz auf...

    Meine Hauptcharakter aus Geschichten rauchen sogar manche. Keine Ahnung, gehört doch dazu... Find es auch albern das viele im Fernsehen nicht rauchen dürfen - ja ne.... wäre ja sonst cool für die Kidz... Aber die Kidz finden doch genau das "verbotene" cool oder etwa nicht?^^

    So... ich finde übrigens einige andere Süchte schlimmer (Alkohol *ganz groß anpranger).

    Das wars von mir :D

    LG
    Bammy

    AntwortenLöschen
  18. Nu, ich kann ja denn froh sein, datt ich auch weiterhin eine aufn Sack kriegen werde. Ich rauche, bin übergewichtich (komischerweise ohne ein Fresser zu sein *grübel*), mach kein Sport und genehmige mir öfters ma nen Schlücksken. Hurra! Ich bin nen Randgebiet!
    Hömma, Tinny, datt hasse schön geschroben. Ich geh übrigens schon seit vielen vielen Jahren nach draußen zum Rauchen wegens meiner Katzen un überhaupt. Un nehm auch Rücksicht. Mit einem ganz gesunden Miteinander bräuchten wir die komischen Gesetze gar net, tje....
    Aber watt würden wir mit all der Kohle machen, die sich nu die Politiker reinziehn?
    Un, ach ja, sonnen geilen Teamaker habbich mir auch gekauft. In LILA! Superteil! Danke für den Tipp!
    Grüßlis unne schöne Restwoche!

    AntwortenLöschen
  19. Guter Beitrag, interessanter Blog. Ich werde dich mal regelmäßig lesen :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!