Sonntag, 7. August 2011

Hellwach

....oder um den Schlaf gebracht!






Es gibt so Nächte, die unfreiwillig zum Tag gemacht werden. Und zwar wenn der Partner mal wieder einen ganzen Wald absägt (oder man selber...und dafür mit Nasenrüffler "belohnt" wird, aber Gott sei Dank, schnarch ICH ja NIE)!
Erst gibt`s leichte Stupser auf den Arm, dann wird die Nase gekitzelt, in "schwereren" Fällen auch zugehalten. Später werden die Ohren lang gezogen und für ganz Resistente.....hilft nur noch der Tritt in die Rippen. Vieles ist "erlaubt" um Ruhe ins Schlafzimmer zu bekommen, meist jedoch mit mässigem Erfolg.
Ob das alles nicht schon nervenaufreibend genug wäre.............................
genau in solchen Nächten drückt dem Hund der Darm und er muss unplanmässig raus.
Also rein in die Schlappen, es ist ja zum Glück Sommer und raus in die kühle Nachtluft. Sehr kühle Luft, - eine Jacke hätte man anziehen müssen. Der Wind pfeift durch`s Neglige´ (ich werde an dieser Stelle NICHT den Flanellschlafanzug erwähnen, denn sowas besitz ich garnicht ;-)) wärend der Hund in aller Ruhe die Gegend abschnuppert.
Verflixt nochmal, setz `nen Haufen und komm endlich rein!!!!!
Nach gefühlten 2 Stunden, der Morgen graut und die ersten Vöglein zwitschern ihren Weckruf - "Guten Morgen Tinny, der frühe Vogel fängt den Wurm...." (ach leckt mich doch alle mal am....),
liegt man wieder im warmen Bettchen. Aufatmen! Es ist ruhig, es ist mollig - jetzt wird geschlafen!


Man dreht sich nach links, dann nach rechts, auch auf den Rücken.....die Vögel zwitschern.......zurück auf die Seite,........die Vögel zwitschern lauter...... mal auf den Bauch und zurück auf die Seite.......! Zwecklos, der Schlaf stellt sich nicht ein. Ein Blick auf die Uhr zeigt 5 Uhr ---------ES IST SONNTAG!

Kommentare:

  1. Du arme,

    unsere Hündin hat mich allerdings auch gestern nacht um die wohlverdiente Ruhe gebracht! ;-(

    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  2. ach..herrlich geschrieben :-)

    Wünsche dir einen schönen Sonntag :-)

    Liebe Grüße
    Tante Trulla

    AntwortenLöschen
  3. jetzt musst ich erst mal lachen :)) das kenn ich zu gut. bei meinem gatten hilft nix rütteln, den muss ich schon fast wachmachen. wenn ich die nase zuhalte, hab ich das gefühl der erstickt irgendwann loool

    AntwortenLöschen
  4. Schlauer Hund, konnte das Geratze wohl auch nicht ertragen :) LG Maarten

    AntwortenLöschen
  5. Sonntags um 5 Uhr hellwach... was für ein Alptraum!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Das ist GRAUSAM! Ich kenn das auch, wenn dasKatze meint, morgens um 4 seinen Wollbausch auswürgen zu müssen... MOAH! Als hätte er eine eingebaute Uhr... Frechheit!

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  7. Und, haste heute Mittag ein Nickerchen gemacht?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ich halte meinem Mann immer ne Dose Wick Vaporub unter die Nase wenn er schnarcht.Aber das hilft manchmal nicht.
    Ich backe meist in schlaflosen Naechten.

    AntwortenLöschen
  9. du WEISST wie mein comment lautet, oder ???



    Vermisse eigentlich das Bild mit dem 'Negli-irgendwas' !!!;-)))


    lg joe

    ps: kannst ja dann ein mittagsschlaefchen machen...guts naechtle

    AntwortenLöschen
  10. Siehste....und deswegen stehe ich dann lieber auf und schau in Blogger rein *hihi*

    Ich mag mich einfach nicht von links nach rechts drehen, dann bin ich anschließend kaputter als vorher.

    und btw: Joe hat dir nen guten Tipp gegeben *hihi*

    Tollen Wochenanfang und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,
    ich steh da auch lieber auf, als da sich mich ewig hin und herwälze. Nebenbei wecke ich dadurch nur mein Freund :D Er ist schnell wach, sobald wenn ich mich wegdreh guggt er und fragt was ich da treibe, als müsste ich die Nacht wie ein Stein da liegen :D

    So hattest du zumindest einen langen Sonntag :D Und, was sinniges gemacht?^^

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!