Freitag, 23. September 2011

Dschanko, Roman.....hier her!

Ein Sack Flöhe hüten ist mit Sicherheit leichter und sich die, teils einfallsreichen Namen von Kindern zu merken, eine Herausforderung.
Ebenso die sich einstellende Langsamkeit der jungen Leute sobald eine erwachsene Person ruft, bringt mich als Zuschauer schon in Rage.

Gemeint ist eine ca. 30-köpfige Schülergruppe, begleitet (man höre und staune) von 6 Lehrern.

Wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere (will ich das überhaupt...*g*)
waren wir auch soviele Kinder und nur eine Lehrerin (vorzugsweise die Klassenlehrer(in)! Sie oder Er hatte die Aufgabe uns zu bändigen und wissenswertes über Land und Leute zu vermitteln.
Da gab es keine Vordrucke die wir "abarbeiten" mussten, sondern jeder sollte sich möglichst viele Stichpunkte machen, um am Ende der Klassenreise Aufsätze zu schreiben. 
                                           
Apropo Vordrucke:
Aufgabe der Kinder war es, jedes markante Gebäude aufzusuchen, um die Aufgaben zu lösen. 
Aber diese pfiffigen Kerlchen stürmten sogleich auf die Besucher des Strassencafes zu und baten um Antworten.
Wie heisst die Brücke in dieser Stadt?
Ich weiss es (ausnahmsweise) drücke mich aber um die Antwort und schicke den ganzen Trupp Richtung Brücke, an der im Stein eingemeißelt der Name steht .  

                                               Ich bin auch pfiffig, oder??                                      


Kommentare:

  1. Hihi, ich hätte wahrscheinlich wieder drauflosgeplappert und die Antwort gegeben, um mich dann hinterher zu ärgern ♥♥♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Haste fein gemacht! ;0))

    Wünsche Dir ein sonniges Wochenende,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. ja, hast echt gut gemacht. aber ich bewundere auch immer wieder die jungen, wie sie immer wieder wege finden, um die aufgaben mit möglichst geringem aufwand zu lösen. wir haben das wohl unter "ökonomischem prinzip" im BWL gelernt, aber praktisch anwenden konnten/durften wir das nicht. kreative köpfe die kinder von heute, man sollte das fördern und in "richtige" bahnen lenken.....
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  4. gut gemacht, aber zum heutigen Schulsystem möchte ich mich nicht weiter äußern.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Tja... wo wir wieder bei dem Thema wären:
    "Was leben wir den Kindern vor!"
    Bin ich gut? Oder wie, oder was?
    LG... :-))))

    AntwortenLöschen
  6. sehr pfiffig war das!!!

    PS: jepp die boots und die tasche sind auch voll mein geschmack! denke wir liegen da so einer wellenlänge :)

    AntwortenLöschen
  7. Und warum haste nicht gesagt: Golden-gate-Brücke? Oke, die cleveren Kerlchen wären wohl nicht darauf reingefallen ;)
    Liebe Grüße
    Kilchen

    AntwortenLöschen
  8. Weia....soviele Betreuer für so ne Gruppe *heftigdenkopfschüttelt* Da isses kein Wunder wenn die Klassen laufend Schul- bzw. Stundenausfall haben :-(((

    Bei mir isses genau so gewesen wie bei dir. Wissen wurde vermittelt und nicht so nen Quatsch...

    Biste echt pfiffig gewesen, da haben die Kids doch bestimmt auch geflucht :-))))

    Wünsche dir ein tolles Wochenende und sende liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. boah 6 Lehrer?
    Natürlich bist du pfiffig *gg*

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Daria

    AntwortenLöschen
  10. Diese Schüler - Frage - Aktionen kenne ich auch. Gruppen von Kindern mit dem Zettel in der Hand und fragende Augen und laute mögliche Antworten. Wenn ich Kind wäre würde ich es genauso machen.
    L.G.
    Mrs. Jones

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!