Sonntag, 2. Oktober 2011

Ich lass mich anquatschen.....

Ihr habt richtig gelesen, ich lasse mich ansprechen! Ihr braucht euch aber keine Sorgen zu machen, - ich gehe nie mit, lach!
Entweder steht auf meiner Stirn mit grossen Lettern: Sehr kommunikativ oder...ich will nur spielen, keine Ahnung, jedenfalls passiert es mir ziemlich oft das ich angequatscht werde. Männlein ,Weiblein, egal! Ganze Lebensgeschichten habe ich so schon erfahren und manchmal möcht`ich mich fremdschämen! Gewisse Dinge sollten in der Familie oder im Freundeskreis bleiben und gehören nicht in fremde Ohren.
Wahrscheinlich sehe ich sehr vertrauenswürdig aus, oder man denkt: Die sieht mich sowieso nie wieder!?

Manchmal bereichern solche spontanen Unterhaltungen den Alltag, manchmal aber, möchte ich sofort fliehen um mir den Müll nicht anhören zu müssen. Müll ist sehr passend, denn oft fühle ich mich als seelischen Mülleimer missbraucht. Meistens bin ich der passivere Part. Ich höre zu  und sage meine Meinung, wenn sie gefragt ist.
Aber hin und wieder tut es auch gut. Dann werde ich wieder geerdet und freue mich, wie "gut" es mir doch geht!



Kommentare:

  1. oooooh! ich glaube ich habe das selbe auf meiner stirn, oft geht es gut, aber sometimes (weiss nicht wie das heisst auf deutsch) denke ich: ICH WILL NACH HAUSE:)

    AntwortenLöschen
  2. Das war für mich kein Geheimnis, sondern sonnenklar! Dreimal kannste raten warum.
    Ist jetzt aber "kein" Gag!!!!
    Mir geht es (leider) ahnlich... seufz!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. ich bin ähnlich, ich arbeite mit vielen menschen zusammen und da kommt es oft vor, dass ich mich dem gespräch hingebe, mülleimer bin, aber auch meinen müll loswerde, eben weil die leute neutral zu meinem müll stehen :) so isses :)

    AntwortenLöschen
  4. Hauptsache du hast auch eine Person mit offenen Ohren für dich wenn du deinem Herzen mal Luft machen musst.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das ist manchmal sehr anstrengend, oder?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Das ist manchmal sehr anstrengend, oder?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Mit dem anquatschen das ist wie bei der Lotterie. Bin auch offen für kurz Gespräche. Es gibt Situationen, an der Kasse, im Fahrstuhl wo 2 Minuten mehr Energie haben als 20 Minuten Small Talk.
    L.g.
    Mrs. Jones

    AntwortenLöschen
  8. so, dann quatsch ich dich auch mal an..
    netter blog ..
    ich schau mal wieder rein ;)
    grüsse
    eurydike

    AntwortenLöschen
  9. Ich versteh solche Leute immer nicht. Erzählen einer wildfremden Person Dinge, die vermutlich nicht mal die Familie weiß... Aber naja... Den Sticker hatte ich auch mal auf der Stirn... aber hier in P passiert mir das nicht mehr (bin ja offensichtlich ein Ausländer ;-)

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, ich kann Dir gut nachfühlen. Habe auch ein imaginäres Kummerkasten-Schild an der Stirn kleben. Und das ist nicht immer so leicht ...

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag das und wie! Mich interessieren die Lebenserfahrungen anderer Menschen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!