Mittwoch, 19. Oktober 2011

Wie funktioniert das???

Ich bin wirklich überrascht! Hartz 4  Empfänger haben doch in der Regel wenig Geld zur Verfügung, oder?? Nach eigenen Aussagen Betroffener, müssen sie nicht nur den Gürtel enger schnallen, nein, sie besitzen solchen Luxus garnicht mehr.
Folgende Beobachtung hat mich doch sehr stutzig gemacht:


Eine mir bekannte Hartz 4 Empfängerin, kam mit Taxi vom Nachbarort, wo sie wohnt, zum teuersten Lebensmittelgeschäft in unserer Stadt. Bekleidet mit Kittelschürze ging sie einkaufen, während das Taxi auf sie wartete.
20 Minuten!!! später kam sie mit einer Einkaufstüte (10-20 Cent ),  die noch nichtmal zur Hälfte gefüllt war, heraus und ließ sich nach Hause chauffieren.( Das sie nach Hause gebracht wurde, ist nur eine Mutmassung, aber sie wird ja mit Kittelschürze nicht zu einem Event unterwegs sein ;-))

??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????


Einen monatlichen Großeinkauf hätte ich akzeptiert. Ebenso die Taxifahrt wegen körperlicher Einschränkung, aber nicht für 3 Teile und als gesunde Frau..............................nein, das kann ich nicht verstehen!!!!!


Wie denkt ihr darüber? Ist es nicht ein Schlag ins Gesicht anderer Hartz 4 Bezieher, die solche Extraleistungen nicht erhalten?


Kommentare:

  1. ich reg mich über sowas schon gar nicht mehr auf und versuch nicht drüber nachzudenken...ich werd selbst vom amt bezuschußt-bin z.z. in elternzeit und darf auf grund meines rückens meinen eigentlich job nicht mehr machen,allerdings wird auch jede meiner beantragten umschulungen immer wieder abgewiesen-warum auch immer-aber da is n anderes thema ;o)...hatte hier jahrelang ne familie mit 2 kindern im haus...bis zur mitte des monats konnte da trallafitti bis zum geht nicht mehr gemacht werden-mit allem schnickschnack...pünktlich ab dem 15.hat man sich dann durchs haus geschnorrt-aber nicht die eltern selbst....neee viel schlimmer...die kinder wurden vorgeschickt...da steht man dann so manches mal mit schnappatmung an der tür und würd am liebsten **** !

    grüüüüße
    janina

    AntwortenLöschen
  2. Ich will da auch nicht drüber nachdenken.....ohmmmm.....

    AntwortenLöschen
  3. Man darf halt nicht alle über einen Kamm scheren, aber solche Einzelfälle treiben mich dann doch zur Weißglut.

    Besonders schlimm fand ich einen Fall einer jungen Frau aus meiner Nachbarschaft, nicht mal Mitte zwanzig, durchaus arbeitsfähig, aber dank früher Schwangerschaft "natürlich" nicht in der Lage einen Schulabschluss oder gar eine Ausbildung zu machen oder überhaupt arbeiten zu gehen....Deren damals 8 Jähriger Sohn sollte bei mir Tennisstunden bekommen.
    Nachdem er 3-4 Std in Folge nicht gekommen ist, habe ich mich mal erkundigt was los ist, da er wirklich mit großer Begeisterung bei der Sache war. Das arme Kind musste mir sagen, dass es nicht mehr kommen kann, weil sie kein Geld dafür haben, während die Mutter daneben stand!!!!! Er hat mir wirklich Leid getan, so eine "Beichte" würde ich meinem kleinen Kind nicht zumuten, sondern es als Mutter unter Erwachsenen regeln.
    Was muss das für das Kind denn für ein Gefühl sein?
    Das Schlimme an der Geschichte ist, dass die gute Frau Kette raucht, eine Putzfrau kommen lässt(!!!!!) - wie gesagt, sie ist kerngesund und einfach nur stinkfaul - und seit sie in der Nachbarschaft wohnt, ständig der DHL-Mann an ihrer Tür klingelt.

    Soviel zum Thema kein Geld haben...
    Wenn das zu Lasten der Kinder geht, könnte ich wirklich wütend werden.

    AntwortenLöschen
  4. TAXIGELD... das ist bestimmt keine "Leistung!"
    Da werden andere Gründe im Spiel sein, auf die man jetzt im Moment gar nicht kommt. "VIELLEICHT" hat sie ja Besuch zu Hause... etwas fehlte... und der Besuch hat ihr das Taxigeld zugesteckt, damit es schneller geht. Da gäbe es noch 1ooo andere Gründe!
    Schnell sind Mutmaßungen angestellt...!!!!!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. @gito,
    sicher sind mutmassungen schnell gemacht, wenn es so sein könnte wie du sagst, warum geht sie nicht zum kleinen geschäft in ihrem ort, oder zum discounter der nur über der strasse ist???....man weiss es nicht!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Thema ist ein heißes Eisen. Als Außenstehender ist man nicht gut genug mit all den Bestimmungen vertraut.
    Man macht Beobachtungen, die einen stutzen lassen und die Fragen aufwerfen.
    Für mich allerdings unverständlich wie junge Frauen, während der Lehre ein Kind bekommen, keinen Abschluß haben, oder wenn doch sich gar nicht erst um Arbeit kümmern Hartz IV bekommen, eine Wohnung eingericchtet bekommen, aber dem Staat noch nichts gegeben haben.
    Herr Sarrazin wurde verteufelt, aber er hat den Finger in die Wunde gesteckt mit seinem Buch.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Ich nochmal, dieses Mal hoffentlich ohne Fehlern ;)
    Ich vermute eher sie arbeitet als Haushaltshilfe (wegen der Schürze) und wurde losgeschickt um etwas abzuholen, dass noch vorbereitet werden musste.
    Mit Hartz IV Geld ist so ein Luxus nämlich gar nicht möglich...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Tinny, ich stelle in meiner Umgebung auch fest, dass eben gesunde HartzIV - Empfänger oft mit dem Taxi wegfahren. Gedanken mache ich mir schon lange nicht mehr darüber.
    Einen guten Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. @ angelina,
    ich weiss es definitiv...diese frau geht keiner beschäftigung nach. die schürze war ihre einzige bekleidung und das weil sie zu faul ist sich zurechtzumachen.
    das beantwortet aber alles nicht, wie sie zu diesen vergütungen kommt. sie ist übrigens nicht die einzige bei der ich ähnliche beobachtungen gemacht habe. ...so what.....LG

    AntwortenLöschen
  11. Och TinnyMey... das pass ja nun so gar nicht zu dir!
    LG

    AntwortenLöschen
  12. Habe versucht dich ein paar mal anzurufen. Jetzt drehen wir den Spieß um. Ruf du mal an *g*

    AntwortenLöschen
  13. Auch keine schlechte Story mit der Milchschnitte. Erlebe sowas im Tennisverein leider auch immer wieder in größeren oder kleineren Ausmaßen. Schade. Finde, dass die Kinder an erster Stelle kommen sollten, egal wie viel Geld da ist.

    zu deiner Unkreativität (welch ein Wort):
    Ich sag nur: Adventskalender-Special Anfang November. ;)

    Liebste Grüße

    EsKa

    AntwortenLöschen
  14. Kann dich ja verstehen. Wahrscheinlich würde ich auch mit grossen Augen und vielen Fragezeichen reagieren. Vielleicht hat sie das Geld gespart??????
    Ich bin nicht neidisch , habe nur Mitleid !
    L.G.
    Mrs. Jones

    AntwortenLöschen
  15. also glaub mal, die wissen genau wo die ihr geld her bekommen! da läuft so einiges ungerecht!

    AntwortenLöschen
  16. der taxifahrer war bestimmt ihr lover ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Tinny!!
    Ich schließe mich GiTo's Aussage an.
    Um sich ein wirklich objektives Bild zu dieser Geschichte zu verschaffen, bedarf es immer zweier Betrachtungsweisen. Ich schlage mich auf die der möglichst, neutral, unvoreingenommen, wertfreien Betrachtungsweise. Schnell hat man irgendwelche Dinge gesehen, gehört und wahrgenommen und bildet sich vorschnell eine Meinung. Fakt ist für mich, dass ich solche persönlichen Angriffen auf Hartz IV 4, ALG II Empfänger nicht wirklich gut finde, denn sie sind auch immer etwas mit Vorsicht zu genießen! Sicherlich gibt es auch Fälle, wo es nicht mit rechten Dingen zugeht wie einer Familie aus Kassel, sie wohnen direkt im Nachbarhaus und kommen aus in Indien sind knapp 1 ½ Jahre in Deutschland (alle drei beziehen Hartz IV) und das Prestige Auto für 70.000 Euro stand bereits nach 6 Monaten vor der Tür!!! Wie wollen wir es nennen? Betrieblicher Zuschuss für Ausländer, auf Kosten unserer Dummheit oder unserer Staatskasse? Aber es noch viel krassere Fälle.
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!