Dienstag, 15. November 2011

Blutdruck 180 , Puls 150

Ich bin so wütend, ich könnte platzen!!!
Folgende Situation: Wir wohnen in einem 2 Familienhaus, wir bewohnen die untere Wohnung. Die Dame über uns hatte eine Rohrverstopfung in der Küche.In Höhe meiner Hängeschränke war das Rohr dicht!  - Zu! -  Fenito! Die Handwerker waren mehrere Stunden da, um diese zu lösen was ihnen letztendlich gelang. Zuvor machte ich aber Bekanntschaft mit dem "Siffwasser" weil es in meinem Spülbecken hochkam.
Die Rechnung....540 Euro!!!!!!
Schon am selben Tag, lief das Wasser in unserer Küche nicht mehr ab. Reklamation! Handwerker kommt erneut. Er sagt: "Die Verstopfung hat sich mit solcher Wucht gelöst, dass es in unser Seitenrohr eingedrungen ist. Wie auch immer, is`ja Wurst, der Schaden wurde behoben!" Nachbesserung gelungen!
Heute öffnete ich den Briefkasten und mir standen die Tränen in den Augen....die nächste Rechnung, diesmal "SPOTTBILLIG"....160 Euro für eine erneute Rohrreinigung.
In meiner Wut habe ich sofort zum Telefonhörer gegriffen und bei der Firma angerufen um meinen Dampf abzulassen.
Die Frau am anderen Ende der Leitung bekam von mir die volle Breitseite ab und als ich sie endlich zu Wort kommen ließ, gestand sie mir das sie die Mutter sei und nur Telefondienst machte. Sie bat mich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal anzurufen. Das tat ich.
Die  nächste Dame erschien mir kompetenter, ( ruhig und ganz leise, -  hatte man sie vor mir Hitzkopf gewarnt?) -  aber ohne jegliche Entscheidungsgewalt und ich wurde wieder vertröstet.


So, was glaubt ihr....wie wird die Sache ausgehen???????? Es ist noch nichts entschieden! Müssen wir zahlen, obwohl wir bis zum Handwerkereinsatz keine Probleme hatten? Wie würdet ihr reagieren? Bin sehr gespannt auf eure Meinung!

Kommentare:

  1. also wenn die mieter über mir schuld sind??? würde ich deren hausratversicherung anschreiben, dann sollen die es zahlen. denn du hast den schaden ja nicht verursacht! der der den schaden verursacht hat muss zahlen! so denke ich. gglg!

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde schriftlich mitteilen, dass ich die Rechnung nicht zahle. Kleine Begründung dazu und fertig.
    Der Schaden ist ja nicht bei euch entstanden.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. frag mal die versicherung? hab keine idee wie ich reagieren würde, muss mann zahlen, oder erst reagieren? liebe grüsse und gesundheit:)

    AntwortenLöschen
  4. Hey, nu sei mal ned so geizig. Handwerker wollen auch leben, nicht umsonst heisst es goldenenes Handwerk ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Normal müsste doch die Rechnung von oben bezahlt werden....Verursacherprinzip. Würde ich mich echt mal schlau fragen ob es nicht sogar Folgeschäden durch die Handwerker sind, somit die Betriebshaftpflicht in Kraft tritt.

    AntwortenLöschen
  6. Upps... du wolltest doch wohl hier nicht etwa eine etwas größere Diskussion führen?
    Har-har... mit „nur“ 335 Leutchen geht das wohl schlecht... har-har!
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Eigentum oder Miete? Ich kann dich verstehen aber warte erst einmal ab! Es wäre ein Fall für die Hausratversicherung!
    L.G.
    Mrs. Jones

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!