Dienstag, 24. Januar 2012

Das Geheimnis von Pistoulet

In meinem Besitz befindet sich ein Büchlein, an dem die Romantiker/innen unter euch, gefallen finden werden.






Der kleine Bildband erzählt eine Geschichte über Liebe und Magie und da  Liebe auch durch den Magen geht, enthält es einige köstliche, spiriutuelle Suppenrezepte.
Das Buch ist wunderschön bebildert, teilweise mit Zeichnungen auf Pergamentpapier. Ebenso findet man magische Rituale (die man nicht ganz ernst nehmen sollte), für ein erfülltes Leben!


Und damit ihr etwas von der Magie spürt die in diesem Büchlein steckt, schreib ich Euch das Rezept für die Suppe der Leidenschaft auf!
Wem werdet ihr sie kredenzen??????????????????????????













                                                    Suppe der Leidenschaft


Achteln sie 750g Fleischtomaten. Geben sie 1 Teelöffel getrockneten Thymian un einige Sellerieblätter dazu. Kochen sie all diese Zutaten 25 Minuten bei schwacher Hitze in einem 3/4 Liter Wasser, danch passieren sie die Tomaten durch ein Sieb. Hacken sie 1 Zwiebel und  1 Knoblauchzehe kleinund dünsten sie beide in 1 Eßlöffel Olivenöl und 2 Eßlöffel Butter glasig. Rühren sie unter diese Mischung1 gehäuften Eßlöffel Mehl und braten sie das Ganze so lange weiter, bis es eine hellgelbe Farbe hat. Rühren sie das Tomatenpüree gefühlvoll unter die Einbrenne und schmecken sie die Suppe mit je 1 Messerspitze Salz, Zucker und 1 Teelöffel gekörnter Hühnerboullion und einem Spritzer Tobascosauce ab.
Die Suppe noch einmal kurz aufkochen und 200g süßsauer eingelegten, kleingeschnittenen Kürbis unterrühren. Besondere Leidenschaft ruft diese Suppe hervor, wenn sie mit einem kleinen Löffel gepfefferter, steifgeschlagener Sahne und ein paar Basilikumblättern angerichtet wird.


Achtung: Infolge außergewöhnlicher Gefühlswallungen kann starkes Erröten auftreten. Häufig verlieben sich die Gäste in die Köchin. Taktvoll servieren!







Kommentare:

  1. Eine zauberhafte Idee! Schönes Buch ... auch wenn ich ja bekennende Nichtromantikerin bin. ;0)

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. also, die suppe pobieren wir dann mla zusammen, oder ??? ;-)))

    AntwortenLöschen
  3. toll, ich fühle die leidenschaft schon vom lesen des receptes:)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ein ganz anderes Kochbuch...*daumenhoch*

    Hört sich lecker an, und mal sehen wem ich diese Suppe koche....allerdings ist für mich Kochen immer Leidenschaft, und verlieben...Liebe geht doch durch den Magen *hihi*

    Tollen Abend noch und liebe Grüße *drückdich*

    AntwortenLöschen
  5. das Buch gefällt mir - und die Idee mit dem Rezept ist auch sehr schön. Da muss ich an ein Buch von Martin Suter denken ... "Der Koch" - da wird auch ähnlich leidenschaftlich gekocht :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Och wie wunderschön...das Büchlein ist ja ein wahrer Schatz der gehütet werden muss. Einfach toll!!! Die Suppe der Leidenschaft werd ich mal kochen, bin gespannt was dann passiert;-))) Ich steh total auf Leidenschaft:-)))

    GVLG die Jurika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!