Mittwoch, 22. Februar 2012

Auf der Mauer...auf der Lauer......





Eine Wanze kann ich euch jetzt nicht bieten, aber die Mauer....wo vorher wunderschöne, riesengroße Thujas standen. Ach ist das Schade, oder was meint ihr?




Leider ist es schon seit Jahren "IN MODE" gekommen, die grünen Hecken und auch die Holzzäune gegen Mauern und Zinkzäune zu ersetzen. Das Straßenbild hat sich dadurch sehr zum Nachteil verändert. Ich kann und will den Eigentümern keinen Vorwurf machen, denn die werden ja auch nicht jünger und natürliche Materialien müssen gepflegt werden. Zweifellos setzen die einzelnen Gemeinden noch einen "Obendrauf", indem sie die Grünschnittentsorgungsgebühren, drastisch erhöhen und Brenntage nur noch selten oder gänzlich untersagt sind.
Trotzdem ist es traurig, denn die Zäune "schmeicheln" dem Auge nicht!!!!!


Kommentare:

  1. Das sieht ja "furchtbar" aus. Habe hier dergleichen noch nie gesehen!!!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich schließe mich natürlich an, dass das abscheulich aussieht. Umgekehrt bin ich aber froh, dass wir keine Hecke haben. Als unsere Kleine noch in den Kindergarten gegangen ist, waren wir 1x im Jahr locker mit etwa 6-7 Personen einen Tag lang damit beschäftigt, die rund um den Kindergarten verlaufende Hecke zu schneiden.

    Schönen Tag
    Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Boah, nee. Bloss den Tieren keinen Platz bieten, Beton statt Rasen und jetzt auch noch sowas.

    AntwortenLöschen
  4. neeee also schön sieht das nicht mehr aus!!!

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns hat diese Unart auch schon angefangen und ich find es schrecklich! Es sieht schrecklich nüchtern und steril aus - ganz schrecklich...!!!

    LG Lena

    AntwortenLöschen
  6. Ja leider sieht man solche Mauern immer mehr, ist bestimmt sehr pflegeleicht!!!
    Schön ist das nicht!!!!

    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  7. ja - ich habe diese Art von Steinmauern auch schon öfter gesehen - auch als Lärmschutz. Ist sicher praktisch und gut haltbar ... aber trist. Da ändert auch die weiße geschwungene Steinlinie nix dran.

    liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns nehmen die "Steinzäune" auch immer mehr zu.
    Beim Herbstschnitt unserer Hecken... haben mein Mann und ich ganz kurz damit geliebäugelt ;-).
    Unsere Hecken stehen immer noch und in zehn Jahren bestimmt auch :-))). Es geht doch nix über einen schönen grünen Ausblick.

    AntwortenLöschen
  9. Die sollte man nen Kurs bei den Tinerfeños belegen, denn solche Steinmauern kann man auch ohne so ein hässliches Drahtgeflecht setzen. Dann sähe es wenigstens nach etwas aus, bevor eventuell sich dort "Steinpflanzen" niederlassen.

    Gruessle

    AntwortenLöschen
  10. So, das bekomme ich jetzt ja wohl kaum mehr aus dem Ohr ... toll! ;0)

    Eingesperrte Steine ... sorry, aber diese "Mode" habe ich bis heute noch nicht kapiert. Eine Steinmauer sollte zumindest für Grünzeugs und Eidechsen Platz bieten ... na ja, vielleicht klappt das bei der "Mauer" auf den Bildern ja auch ... aber ich finde, irgendwas ist da zu viel. Entweder Eisenzaun ODER Steine ... aber beides zusammen gefällt mir absolut nicht. Einfach nur Grün gefällt mir noch am besten!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Finde ich auch schade. Sieht alles so trist aus grau in grau.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde sie Wände schrecklich. Für das Geld könnte man sich doch einen Gärtner leisten, der die Hecke 2x pro Jahr schneidet...ich meine wenn die Bewohner schon älter sind. Alles wird zubetoniert, es ist schon traurig. Ich hab mal gehört welche Flächen pro Tag zubetoniert werden, die Zahl hab ich vergessen, aber sie war war beängstigend.
    Herzlichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  13. Ich find´s total hässlich!!!
    Älter werden hat damit nix zu tun, manche Leute haben einfach keinen Geschmack
    Es geht doch nichts über die Schönheiten unserer Natur...auch im heimischen Garten.

    GVLG die Jurika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!