Freitag, 17. Februar 2012

Nur ein "bisschen" korrupt?

Die Schlagzeilen um Christian Wulff reißen nicht ab. Und selbst wenn man ihn in Schutz nehmen möchte,- das kann alles nicht so harmlos sein, wie er tut.

Ich habe ihn im Rahmen einer Firmenbesichtigung "kennengelernt" und ich fand ihn NICHT volksnah sondern eher gelangweilt und hochnäsig.
Diese Meinung habe ich mir ohne Ansehen seines Amtes und Parteizugehörigkeit gebildet.

Ich weiß: Der erste Eindruck muss nicht der Richtige sein, aber meine Menschenkenntnis hat mich (fast) nie im Stich gelassen!
Darum war ich, ehrlich gesagt, auch geschockt, als er unser Präsident wurde. Ich hielt und halte ihn nicht reif genug für dieses Amt!

Ich bin gespannt, welche Entwicklung alles nimmt. Was denkt ihr, wie sieht die Zukunft von Christian Wulff aus????

Edit: Im Radio wurde gerade die Meldung gesendet: Christian Wulff hat für 11 Uhr des heutigen Tages eine Pressekonferenz einberufen!!!

Edit: Jetzt ist es amtlich....Wulff ist zurückgetreten!

Kommentare:

  1. mal ganz ehrlich gesagt ist heut noch ein politiker fürs volk,selbst bei uns sauerland weint weil er nicht mit duisburgs abwahl gerechnet hat er hätte doch 8 jahre so gut für duisburg gearbeitet.wow aber wohl an den menschen vorbei.ich wäre bereit und ich denke viele andere auch um den frieden zu erhalten,wenn politiker menschlichkeit und herz zeigen würden so manchen weg mit ihnen zu gehen.das ergebnis ist doch heute das viele doch denken ist der politiker nicht ehrlich warum ich,muss meine schäflein doch ins trockene bringen.wo führt das hin schaut doch mal in die alten und kinderpolitik.böse gesagt hoffe ich das es legal wird mich im alter sterben zu lassen,denn wo der weg hin führt ist kein guter.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu TinnyMey,

    ja, das Thema der letzten Wochen ist nun Thema des Tages... hab schon einigen Blogs dazu gelesen und selbst auch ne Randnotiz verpasst. Dein erster Eindruck wurde mir von diversen Auftritten übrigens bestätigt; rein gefühlsmäßig.
    Und ansonsten bin ich eigentlich ganz froh, dass diese Aussitzerei nun vorbei ist. Frage ist nur: was kommt jetzt? Und kommt es besser?

    Ich bin übrigens "Greenhorn" in der Bloggerwelt und hab dich mehr oder weniger durch Zufall entdeckt; und das freut mich, denn du hast einen wirklich vielfältigen, schönen und auch gut zu lesenden Blog! Ich komme wieder, versprochen!

    Viele Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  3. Und nun beginnt die eigentliche Schlammschlacht ...

    AntwortenLöschen
  4. Der SPIEGEL hatte ja die provokative Frage gestellt, ob man das Amt des Bundespräsidenten nicht abschaffen sollte. Gesetze unterschreiben, ggfs. Bundestag auflösen, das sind so ungefähr seine Befugnisse, der Rest ist reine Repräsentation. Eigentlich wird nur jemand gebraucht, der gut aussieht, repräsentieren kann und einigermaßen schön reden kann. Meine Frau hatte z.B. Verona Feldbusch (bzw. Pooth) als Bundespräsidentin vorgeschlagen. Mal sehen, wie die Sache weitergeht ....

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  5. Verfolge es ja auch, und meiner Meinung nach hätte er früher der Hut nehmen sollen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!