Montag, 22. April 2013

Abschied

Dies soll der letzte Post unter dem Label: DER LANGE ABSCHIED VOR DEM ABSCHIED sein.
Stammleser wissen, dass ich 5 Jahre meine Mutter gepflegt habe, davon 3 1/2 Jahre bei mir zu Hause.
Ihr Zimmer konnte ich lange nicht betreten, bin nur zum Lüften rein und habe mich nur ein paar Minuten darin aufgehalten.
Nun will ich das Zimmer, in dem meine Mutter ihre letzten (hoffentlich) schönen Jahre verbracht hat, umgestalten. Nach über 5 Monaten soll das Zimmer wieder in MEINEN Besitz übergehen. Darum renoviere und gestalte ich es ganz allein, (soweit mir das möglich ist,........ beim Schränke zusammenbauen brauche ich bestimmt Hilfe,) Stück für Stück um. Das MUSS  und WILL ich alleine schaffen, ich weiss nicht warum, aber es ist mir WICHTIG!

Ich "baue" auf euer Verständnis, weil ich mich im Net etwas "rar" mache!



Kommentare:

  1. Sozusagen der letzte Schritt, der auch sehr wichtig ist. So mach du es so wie du es für richtig hälst. Schweißen solche Jahre noch mehr zusammen und sich davon zu lösen fällt nicht einfach. Die ersten Schritte hast du ja geschafft und dies wirst du auch noch hinbekommen.

    Freue mich aber wenn du wieder etwas von dir hören lässt und uns auch deine Veränderungen und bestimmt genialen Ideen zeigst.

    Lass dich drücken und gutes Durchstarten

    liebe Knuddelgrüssle♥

    AntwortenLöschen
  2. Ein wichtiger Schritt!
    Lass es Dir gut gehen - ich werde mich zwischendrin einfach mal bei Dir melden.

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tinny,
    ich kann das alles nachvollziehen. Ich habe 3 Jahre benötigt,
    bis ich das Zimmer, in dem ich meinen Mann gepflegt habe - das
    also seins war - umgestalten konnte. Heute ist es mein Arbeits-
    zimmer. Aber sein Geist ist noch da - aber im guten Sinn.
    Es ist ein wichtiger Schritt. Lass dir alle Zeit.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück dich! Kann so gut nachfühlen, wie es dir jetzt geht……nimm dir die Zeit, die du brauchst!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein schwerer Schritt , aber wenn du das Zimmer neu gestaltet hast wird es dir auch besser gehen . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Na, dann wünsche ich dir ein glückliches Händchen...
    Was da in der Ecke liegt, ist "kein" Nussknacker, sondern eine Zange... nur mal so... am Rande nebenbei!
    LG.... duckundwech...

    AntwortenLöschen
  7. für diesen wichtigen schritt solltest du dir alle zeit der welt nehmen. alles soll so kommen, wie du bereit dafür bist, alles soll mit würde und respekt deiner mutter, dem raum, eurer gemeinsam verbrachten zeit und natürlich dir selbst gegenüber, geschehen.
    alles liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Das machst du richtig. Lasse dir Zeit....

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Ja das solltest Du alleine wuppen, Ich wünsche Dir viel Erfolg bei allem was Du tust.

    Komm recht bald wieder nicht das meine Lachmuskeln schlaff werden ;)

    Grüße aus dem sonnigen Saarland
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ich kenne das nur zu gut...
    So etwas muss man alleine machen.Niemand anderes spürt und fühlt diese Dinge so wie du.
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  11. Ich wünsche dir viel Kraft dafür.
    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. ich kann dich gut verstehen liebe tinny und ich hoffe du hast viel kraft für diesen vorhaben. ich drück dich!

    AntwortenLöschen
  13. ich wünsche dir viele gute Gefühle und Ideen bei der Neugestaltung des Zimmers - Freude auf Veränderung ... auf Neues. Das was war geht nicht verloren.

    Ich bin in Gedanken bei dir - und freue mich dich wieder zu lesen :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!