Mittwoch, 30. Oktober 2013

Türkische Gastfreundschaft

Ihr Lieben,
ich erzähle euch jetzt eine Geschichte, die mir über zehn Ecken zugetragen wurde, aber dennoch WAHR ist!!! Also nicht wie bei der "StillenPost", an deren Ende nur ein Hauch von Wahrheit zu erkennen ist!

Das ich von der türkischen Gastfreundlichkeit spreche, ist nur deshalb, weil es bei einer türkischen Familie passiert ist. (Und ich hoffe, ihr seid auch einmal in den Genuss gekommen, in einer türkischen Familie mit offenen Armen empfangen worden zu sein und seid mit den herrlichsten Speisen verwöhnt worden!?) Aber es könnte auch jede andere (ausländische) Familie sein, die bestimmt genau so gastfreundlich sind!

Also es war einmal (so fangen alle wunderbaren Geschichten an)......................... ;-)
Ach, ich sollte vielleicht vorher erwähnen, wem schnell übel wird und zu ...örgs...neigt ;-), sollte die WAHRE, ich betone, DIE WAHRE Geschichte nicht lesen!

Es war einmal ein türkischer Mann, der in einer grossen Firma beschäftigt war.
Leider wurde dieser Herr sehr krank und musste operiert werden. Die Genesung schritt nur langsam voran und so kam sein Vorgesetzter zum Krankenbesuch in das Haus des Türken.

Ja und wie ich schon erwähnte, trug die Frau viele Speisen auf ,während eine etwas schwierige Unterhaltung in Gang kam, denn der Türke sprach noch wenig Deutsch und sein Chef kein Türkisch.

Plötzlich stand die Frau mit einem Glässchen und einem Teelöffel neben dem Vorgesetzten und entnahm einen Teil des Inhaltes auf den Löffel und hielt es dem Besucher vor die Nase. Dieser ließ sich nicht lange bitten und steckte sich den Löffel in den Mund und kaute ,während seine Gastgeber, Entsetzenschreie von sich gaben.

Was war passiert?

Weil der Türke von seiner schweren Gallenstein OP berichtete.....du ahnst was jetzt kommt?......lief die Frau los, um das Glässchen mit den herausoperierten Steinen zu holen............

Giggel....... Kopfklatsch....Schenkel klopf.................... 
War die Geschichte gut?


So und damit ihr jetzt das Örgsbild aus dem Kopf bekommt ein Paar schöne Fotos ;-)






Kommentare:

  1. Jetzt wurde Dein neuer Beitrag auch erst in meiner Blogroll angezeigt.

    Bestimmt weil es mir in früherer Stunde davon noch schlechter geworden wäre!
    Auch jetzt finde ich ihn noch ganz *WÜRG* !!! ;-((( ;-))))))Du bist ja 'ne Nummer!♥

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. hehe klasse :P
    und sooo schöne bilder!
    gglg

    AntwortenLöschen
  3. An der Gastfreundschaft gibt es nichs zu rütteln. Das war jetzt wirklich eklig. Naja, die Herbstbilder nehmen das schrecklich Bild wieder aus meinem Kopf ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Also da gucke ich mir doch auch lieber die Fotos an....boa, das ist ja gruselig. Da lässt sich der arme Mann die Steine rausnehmen und der Chef isst sie auf.

    Möchte nicht wissen wie der sich danach gefühlt hat....vielleicht wie der Wolf von den sieben Geißlein??

    Liebe Abendgrüssle♥

    AntwortenLöschen
  5. Au Backe , man sollte ja auch genau hinschauen , was man sich in den Mund steckt , lach .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wieder eine typische Tinny-Geschichte.
    Schon ein altes Lied lehrt uns: Beiss nicht gleich in jedn Apfel....
    Ergo: Steck nicht jeden Löffel in den Mund, wenn du nicht
    sicher bist, was drauf ist.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. upps ... äh ... meine Güte was alles passieren kann ...
    ich bin ganz froh dass du noch ein paar farbenfrohe Herbstbilder hinterhergeschoben hast :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. Ahahaha :) ich finde die Geschichte richtig gut ;)

    AntwortenLöschen
  9. Du bist vielleicht eine, dreimal würg! *g*
    Hach, da schwelge ich doch jetzt noch mal richtig in deinen Herbstimpressionen, jawolllllll !!!! :-)

    Liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Uahhhhh, du bist ja der Oberknaller! Wie soll ich das jemals wieder aus meinem Kopf bekommen?????
    Lieben Gruß
    Gisela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!