Samstag, 1. Februar 2014

Blutige Schlagzeile:

Von Bonbon erschlagen!
Wer?
 ICH!

Jawoll! Ich wurde schwerst von einem "Bollo" am Kopf getroffen als ich mich unter die Karnevalisten mischte um Fotos zu schiessen.
So eine Bonbon- Kopfnuss kann sehr schmerzhaft sein und eine Platzwunde verursachen!

Aber kein Mitleid bitte.....ich habe natürlich wieder mächtig übertrieben ;-))

Also kein Blut, keine Wunde und.......keine Schlagzeile in der Tageszeitung aber Bilder vom Holzmarkt und den Jecken! ;-)










Kommentare:

  1. Was mußt Du aber auch bei den Jecken rumziehen? ;-))))
    Hoffe, das Gutsje war nicht zu babbisch und hat dann, nachdem es am Kopf angeklopft hat,
    noch den Weg in Deinen Mund gefunden.

    ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinny,
    schöne Bilder, schöner Umzug und schöne Stadt. Tja, zufälligerweise hatte ich dasselbe Thema in meinem Post über "Paragraphen". Beim Kölner Rosenmontagszug war jemand von einem Schokoriegel am Kopf getroffen worden und war wegen Körperverletzung gegen den Veranstalter des Rosenmontagszuges vor Gericht gezogen. Ganz bestimmt gehe ich davon, dass es kein gerichtliches Nachspiel gegeben hat.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Holzmarkt....da hab ich noch nie von gehört^^ , aber schaut gut aus. Hättest du mal den Mund weit aufgesperrt, da wäre es dann sofort reingeflogen *hihi*.....ne, ernsthaft, das kann bestimmt schön wehtun, und das ist dann nicht mehr witzig.

    Hier geht es Ende des Monats wieder mit Karneval los....aber geworfen wird kaum was d.h. ist hier nicht so üblich.

    Liebe Knuddelgrüssle zum Sonntag♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!