Sonntag, 23. März 2014

In den Himmel und auf den Boden schauen.......

Noch ganz klein und auf dem Waldboden wachsend, habe ich diese gelben Blumen gesehen und bin mir nicht sicher, ob es Schöllkraut ist. Das Schöllkrautblatt ist einem Eichenblatt ähnlich.....aber so sieht es hier nicht aus, oder? Übrigens,- Schöllkraut ist giftig aber in homoöpathischen Dosen soll es gegen einige  Krankheiten helfen.









Kommentare:

  1. Tinny,
    wer nur nach oben schaut, läuft an vielen Dingen
    vorbei, due unten sind. Die herrlichen kleinen Blümchen
    sind doch einen Hingucker wert.
    Einen schönen Sonntagabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hast schön geschaut . Das machst du richtig , man sollte nicht nur in eine Richtung schauen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Das Schöllkraut erblüht erst später. Dein Blümchen ist das Gelbe Windröschen, ein Hahnenfußgewächs.

    AntwortenLöschen
  4. Schau hoch und schau runter,
    dann bleibste auch munter! ;-)

    Hier auf Deinen Bildern sind die Blätter wie bei den hellen Buschwindröschen (die kenne ich nämlich),
    die Blüte dagegen ähnelt auch der Butterblume (die kenne ich auch). Aber daß es gelbe Windröschen gibt,
    wußte ich bis dato noch nicht. Siehste, wieder was gelernt.

    ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  5. Na toll, wir haben am Bach auch solch kleine gelben Blümchen. Bin mir nie sicher, ob die nun essbar sind oder nicht. An die weißen Buschwindröschen gegenüber vom Bach, da komm ich eh nicht rann. Prima, bei dir kann ich noch eine ganze Menge lernen.

    Einen guten Wochenstart und liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!