Sonntag, 16. März 2014

Von Albinoschnecken und gespaltenen Bäumen.

Mein wöchentlicher "Ausritt" in den Wald, bei Nieselregen und Tristes, war aber dennoch "spannend" weil die Vegetation schon so weit vorgeschritten ist.

Hier die brandheissen Bilder von heute ;-))

Der Bärlauch schiesst.......






 Gespaltener Baum....ist der Blitz dort eingeschlagen?



 Faszinierendes Wurzelwerk:




Sorry, etwas verschwommen, die Albinoschnecke ;-)) (Es ist aber eine ganz junge Nacktschnecke)



 Regentropfen auf Knospe. Ich liebe solche Bilder!




 Der bestäubte Hund ;-)




 Also der sieht verfault aus.......




 Sattes Grün....so leuchtend ist das Gras nur im  Frühjahr!






Die Auflösung von meinem Suchspiel ist...ganz klar....der Buntspecht!


Kommentare:

  1. Hallo Tinny,
    das ist wirklich ein faszinierendes Wurzelgeflecht, das sieht ganz toll aus und man könnte wirklich meinen, das ein Blitz diesen Ast abgetrennt hat!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Tinny, man muss nur mit wachen Augen durch
    die Natur gehen, dann kommen einemm die schönsten
    Motive vor dei linse.
    Bezaubernd schöne Fotos.
    Einen schönen Sonntagabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Schaut klasse aus und der Bärlauch ist ja ein Hammer....oh, was würde ich da pflücken und Pesto von machen :-)))

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  4. Der Bärlauch ... den habe ich immer noch nicht probiert, tse ...

    Vielen Dank, Du Liebe, für die Besserungswünsche ans Tochterkind. ♥

    Sonnige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich schöner Waldspaziergang, liebe Tinny.:-)
    Ich muss doch wirklich mal sehen, ob bei uns auch schon der Bärlauch im Wald so weit ist. Müsst ja eigentlich!
    Bestäuberter Hund? Den sieht man nicht alle Tage, aber die Strähnchen stehen im gut. :-)

    Deinem Töchterchen alles Gute. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!