Mittwoch, 8. Juni 2016

Nesteldecke

Vielleicht habt ihr schon eine gesehen oder selber gemacht,- eine Nesteldecke für Demenzkranke.
Es gibt so viele, wunderschöne Arbeiten. Ganz akkurat werden die verschiedene Stoffe, Quadrat an Quadrat aneinander genäht, so dass ich meine "Freestyle" Nesteldecke fast gar nicht zeigen möchte.

Ich habe ganz viele verschiedene Stoffe und Materialien verarbeitet. Jeder Stoff fühlt sich anders an, - rau, glatt, gummiert, flauschig oder mit Struktur. Die Bänder sind teilweise zum verschließen kleiner "Verstecke" oder zum Knoten, flechten oder Binden.
An Karabinern hängen viele Kleinigkeiten zum klimpern und sortieren. Und in den Taschen sind Büchlein, Ball und Anderes untergebracht. Ebenso kann man  Bilder von Angehörigen aufheben.













Kommentare:

  1. Die ist super. ICh bin am überlegen ob ich auch so eine nähe für die Arbeit.
    lg carlinda

    AntwortenLöschen
  2. Die ist super. ICh bin am überlegen ob ich auch so eine nähe für die Arbeit.
    lg carlinda

    AntwortenLöschen
  3. hey, das ist wirklich eine super idee und klasse umgesetzt!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin begeistert. Diese Idee muss ich mal mitnehmen
    und an die Damen im Stift weitergeben.
    Einen ruhigen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. So eine schöne Idee. Und toll gemacht Tinny.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Wie du ja schon gelesen hast kannte ich es nicht und finde es nach wie vor sowas von toll. Soll ja mit den Erinnerungen an frühere Momente ja doch sehr helfen und es folgen Erzählungen die dann auch gleich wieder Glücksmomente hervorrufen. Ganz toll gemacht liebe Tinny und ein Lob für deine Arbeit. Denke mal sie wird sehr gut ankommen und angenommen!

    Liebe Knuddelgrüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Sowas ist auch schön für kleine Kinder... Die noch die Welt entdecken.
    Sieht echt schön aus =)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!