Mittwoch, 10. August 2016

Vogelpark Walsrode......es gibt noch einen fünften Teil.

Wer alle Vogelparkposts verfolgt hat, wird verstehen warum der Akku meiner Kamera letztendlich seinen Dienst versagte, lach. Denn nur ein Bruchteil hat den Weg in den Blog geschafft. Ich war wirklich ungemein schießwütig *gg*.

Das soll nun aber wirklich der letzte Post vom Vogelpark sein(zumindest für dieses Jahr, lach ;-)), er endet mit den Papageien. Much fun!





Was dem Kerlchen wohl fehlt???? Och Mönsch...ich hätte ihn am liebsten mitgenommen um ihn zu pflegen.
















Was die sich wohl zu erzählen hatten? Auf jedenfall war es sehr laut ;-)












Lust auf die anderen Bilder vom Vogelpark? Hier klicken:
1)   2)   3)   4)  

Kommentare:

  1. Liebe Tinny,
    auch das sind wieder herrliche Bilder! Warum sich der Papagei die Fern ausgerissen hat, oder warum er sie verloren hat? aber, ich hab das schon öfters gesehen , ich hoffe, er bekommt bald wieder neue!
    Der kleine orangene Piepmatz ( vor dem Nashornvogel), der ist ja auch süß! Wie er sich da aufgeplustert hat :O)
    Danke, auch für diese wunderbaren Bilder wieder!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥ ... die gleich an einen neuen Knuffelbär weiterarbeiten wird *schmunzel* ...danke da nochmal auch hier für Deine so lieben Worte zu meinen Knuffelbären :O)

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur herrlich wenn man all diese Farbenpracht sieht. Die Natur ist sowas von toll, und wennste die auch so gerne magst dann solltest du dir auch mal den Animationsfilm "Rio" anschauen. Da wirste auch so richtige entführt^^


    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. herrlich bunte Vögel hast du fotografiert..... der halb nackige rührt einem ans Herz und man möchte helfen, weiß aber nicht wie

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. liebe tinny, ich mag die vögel sehr, vor allem die farben sind doch immer wieder genial!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos liebe Tinny. Der eine Papagei sieht ja ganz schön mitgenommen aus. Oft rupfen sie sich die Federn ja selbst aus,

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!