Mittwoch, 28. Februar 2018

Begegnung mit Pudelmütze

Es ist bitterkalt (minus 9,5 Grad), bei euch sicher auch.
Aber heute ist es nicht windig und die Sonne scheint aus allen Knopflöchern. So kann man den Winter (einigermaßen) ertragen.

Trotzdem,- ich bin ein Frostköttel und dementsprechend ziehe ich mich warm, sehr warm an.

Doppelt gemoppelt, im Zwiebellook gekleidet, habe ich mich auf den Weg gemacht. Den Kragen des Steppmantels hochgeschlagen, den Schal bis zur Nase drapiert und die Pudelmütze (mit Bommel), tief ins Gesicht gezogen.

Mir steht kaum eine Mütze ehrlich gesagt aber mir geht Wärme vor Style. Das ist vielleicht dem Alter geschuldet???
Na egal.

Vom Parkplatz in die Innenstadt laufend kam mir eine Frau entgegen.
Dick eingemummelt, Riesenschal um die Schultern geknotet und Pudelmütze ins Gesicht gezogen.

Da war mein Frostköttel-Outfit-Zwilling, unwillkürlich musste ich grinsen und die Frau auch. Ob sie es auch so gesehen hat??







Kommentare:

  1. Hüte, Tücher, Basecaps ja aber Mützen habe ich noch nie gemocht und hatte in meinem Leben auch nur eine. Da habe ich dann lieber Loops und Ohrenwärmer getragen^^ Kann aber verstehen dass du dich so eingemummelt hast. Ist ja auch ganz schön kalt bei euch.

    Liebe Grüssle

    N☼va♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr kalt, brrrr ;-))
      grüsse zurück♥

      Löschen
  2. vielleicht traue ich mich nächsten Winter auch mal mit Mütze ;-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst!